Date 2022-02-08

Sie suchen vor oder nach Ihrem Schulabschluss im Sommer 2022 eine neue Perspektive?

Am Infoabend gilt die 2G-Regel und Maskenpflicht.
Anmeldung per Telefon oder Mail über das Sekretariat.

Lehrerinnen und Lehrer der Hochtaunusschule informieren Sie individuell am 08.02.22 in der Zeit von 18.30 bis 20.00 Uhr. In persönlichen Gesprächen können Sie sich über unser Angebot im

  • Beruflichen Gymnasium (Abschluss: Allgemeine Hochschulreife = Abitur),
  • der Fachoberschule (Abschluss: Allgemeine Fachhochschulreife),
  • der Berufsfachschule (Realschulabschluss) und
  • den Bildungsgängen zur Berufsvorbereitung (Hauptschulabschluss) informieren.

Nutzen Sie die Chance uns persönlich kennen zu lernen!
Zur Terminvereinbarung kontaktieren Sie bitte unser Sekretariat!
verwaltung@hochtaunusschule.de oder 06171 69800-0 


Pressebericht

Am Dienstag, 8. Februar 2022, findet zwischen 18:30-20:30 Uhr ein Info-Abend an der Hochtaunusschule Oberursel unter dem Motto „Karriere durch Technik“ statt. Und zwar an Stelle des „Tags der offenen Tür“, den es in diesem Jahr Corona-bedingt nicht geben darf! Die Anmeldung zu den 30-minütigen Beratungsterminen erfolgt über das Sekretariat per Telefon oder per Mail (Kontaktdaten siehe Briefkopf).

Der Info-Abend wird nur mit Voranmeldung und für kleine Gruppen angeboten, um die Fragen interessierter Jugendlicher und deren Eltern zu beantworten: Welche Vorteile, Möglichkeiten und Chancen bietet mir die Hochtaunusschule und was kann ich hier erreichen? So etwa die zahlreichen „Perspektiven durch Technik“, die HTS-Absolventen offenstehen, darunter u.a. unsere seit einigen Jahren bestehenden – hessenweit einzigartigen – strategischen Partnerschaften mit der Hochschule Darmstadt (h_da) in der gymnasialen Oberstufe sowie mit der Rolls-Royce Deutschland AG mit ihrem Stipendienprogramm für Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule und des beruflichen Gymnasiums.

Daneben bieten sich hervorragende Chancen auf eine gut bezahlte und sichere Ausbildungsstelle nach dem Besuch der Berufsfachschule oder der Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung. All dies lässt erkennen, welch ungemein vielfältiges Spektrum von beruflichen Potentialen und Karrieren an der Hochtaunusschule möglich sind.

Ein besonders spektakulärer Aspekt des beruflichen Gymnasiums der Hochtaunusschule bildet unser „ABITUR PLUS“ – unser „Premium“-Schulabschluss. Den Mehrwert des allgemeinbildenden Abiturs mit technischem Schwerpunkt am Beruflichen Gymnasium in seinen drei Zweigen Praktische Informatik, Technische Informatik und Mechatronik stellt eine attraktive Alternative zur gymnasialen Oberstufe an herkömmlichen allgemeinbildenden Gymnasien oder Integrierten Gesamtschulen dar: Das Abitur am Beruflichen Gymnasium hat nämlich für viele Jugendliche mit einer Berufsperspektive in Richtung der angebotenen Schwerpunkte Elektrotechnik und Mechatronik ein wichtiges „PLUS“ gegenüber anderen Gymnasien: Die berufliche Fachbildung unserer Gymnasiasten ist Gold wert sowohl bei einer anschließenden Berufsausbildung als auch bei einem Fachstudium in den genannten Bereichen an einer Hochschule, wo man deutliche Vorteile gegenüber „normalen“ Abiturienten hat. Die strategische Partnerschaft der HTS mit der h_da bedeutet darüber hinaus, dass unsere Abiturienten, die das entsprechend Wahlfach belegen, 10 Credit Points bei einem Studium der Informatik anerkannt bekommen. Vieles davon trifft auch auf unsere Fachoberschule zu mit ihren Fachrichtungen Maschinenbau, Gestaltung und Informationstechnik. beruflichen Gymnasiums der Hochtaunusschule bildet unser „ABITUR PLUS“ – unser „Premium“-Schulabschluss. Den Mehrwert des allgemeinbildenden Abiturs mit technischem Schwerpunkt am Beruflichen Gymnasium in seinen drei Zweigen Praktische Informatik, Technische Informatik und Mechatronik stellt eine attraktive Alternative zur gymnasialen Oberstufe an herkömmlichen allgemeinbildenden Gymnasien oder Integrierten Gesamtschulen dar: Das Abitur am Beruflichen Gymnasium hat nämlich für viele Jugendliche mit einer Berufsperspektive in Richtung der angebotenen Schwerpunkte Elektrotechnik und Mechatronik ein wichtiges „PLUS“ gegenüber anderen Gymnasien: Die berufliche Fachbildung unserer Gymnasiasten ist Gold wert sowohl bei einer anschließenden Berufsausbildung als auch bei einem Fachstudium in den genannten Bereichen an einer Hochschule, wo man deutliche Vorteile gegenüber „normalen“ Abiturienten hat. Die strategische Partnerschaft der HTS mit der h_da bedeutet darüber hinaus, dass unsere Abiturienten, die das entsprechend Wahlfach belegen, 10 Credit Points bei einem Studium der Informatik anerkannt bekommen. Vieles davon trifft auch auf unsere Fachoberschule zu mit ihren Fachrichtungen Maschinenbau, Gestaltung und Informationstechnik.


Bei der Digitalisierung sprechen die Standards, die wir als Schule inzwischen gesetzt haben, für sich: Wir sind als Hochtaunusschule bei der Nutzung des Schulportals Hessen (SPH bzw. „LANIS“) ganz vorne dabei, nutzen das elektronische Klassenbuch flächendeckend. Die Kommunikation mit den Schülern läuft darüber und viele Kollegen erfassen die Noten damit zeitnah und transparent für Schüler und Eltern gleichermaßen. beruflichen Gymnasiums der Hochtaunusschule bildet unser „ABITUR PLUS“ – unser „Premium“-Schulabschluss. Den Mehrwert des allgemeinbildenden Abiturs mit technischem Schwerpunkt am Beruflichen Gymnasium in seinen drei Zweigen Praktische Informatik, Technische Informatik und Mechatronik stellt eine attraktive Alternative zur gymnasialen Oberstufe an herkömmlichen allgemeinbildenden Gymnasien oder Integrierten Gesamtschulen dar: Das Abitur am Beruflichen Gymnasium hat nämlich für viele Jugendliche mit einer Berufsperspektive in Richtung der angebotenen Schwerpunkte Elektrotechnik und Mechatronik ein wichtiges „PLUS“ gegenüber anderen Gymnasien: Die berufliche Fachbildung unserer Gymnasiasten ist Gold wert sowohl bei einer anschließenden Berufsausbildung als auch bei einem Fachstudium in den genannten Bereichen an einer Hochschule, wo man deutliche Vorteile gegenüber „normalen“ Abiturienten hat. Die strategische Partnerschaft der HTS mit der h_da bedeutet darüber hinaus, dass unsere Abiturienten, die das entsprechend Wahlfach belegen, 10 Credit Points bei einem Studium der Informatik anerkannt bekommen. Vieles davon trifft auch auf unsere Fachoberschule zu mit ihren Fachrichtungen Maschinenbau, Gestaltung und Informationstechnik.

Im SPH sind auch datenschutzkonform die jeweiligen Stunden- und Vertretungspläne abrufbar. Für individuelles und individualisiertes Lernen wird seit diesem Schuljahr auch Moodle in einigen Klassen verwendet. Alle Anwendungen sind nun in eine einheitliche Weboberfläche integriert.

Digitalisierung vereinfacht und verbessert bei uns an der HTS immer mehr das schulische Leben. Der stellvertretende Schulleiter Christoph Schlageter dazu: „Durch die Nutzung von LANIS ist der Leistungsstand für die Schülerinnen und Schüler jederzeit transparent. Sie sehen sofort, ob sie z.B. eine Hausaufgabe erledigt haben und erhalten gleichzeitig ein Feedback über die Qualität ihrer Lösung. Auch die mündliche Beteiligung der Schüler*innen kann genau erfasst und dokumentiert werden. Durch die Nutzung des digitalen Klassenbuchs entfällt die unsichere und umständliche Weitergabe eines gedruckten Klassenbuchs. Außerdem sehen die Schülerinnen und Schüler jederzeit, wann sie Fehlzeiten oder Verspätungen hatten und ob diese fristgerecht entschuldigt wurden.“

Dies sehen auch Eltern und Schülern so. Ein Klassenlehrer der 10. Klasse der zweijährigen Berufsfachschule meint dazu sehr entschieden: „Das elektronische Klassenbuch ist ein Segen! Früher waren manchmal die alten Klassenbücher verschwunden. Jetzt hat man das Problem nicht mehr. Das elektronische Klassenbuch ist immer und stets verfügbar, auch zu Hause bei der Unterrichtsvorbereitung – jedenfalls solange das Internet funktioniert.“

Auch Schülerinnen und Schüler wissen die Vorteile des LANIS zu schätzen. So meint Jakob (17) aus der Klasse 12 der Fachoberschule: „LANIS hat alle wichtigen Informationen, die man für den Schultag braucht, wie z.B. Schulnoten, Hausaufgaben und Stundenplan.“ Und sein Mitschüler Luca (17) assistiert: „LANIS ist leicht zu bedienen und überall abrufbar“ – und zwar nicht nur während der Corona-Lockdowns, wo dieses Portal eine wichtige, oft die einzige Plattform zur Fortführung des Unterrichts in Distanzform gewesen ist. Sondern auch während des „normalen“, regulären Präsenzunterrichts. Denn da dient LANIS als Plattform, wo z.B. die Hausaufgaben dokumentiert werden und sich alle Unterrichtsmaterialien wie Arbeitsblätter, Präsentationen, Texte und Schaubilder als Dateien zum Download abgelegen lassen, so dass man stets Zugriff darauf hat. Dies findet auch Jakob (17) sehr hilfreich: „Hausaufgaben muss ich mir nicht mehr ausschreiben, sondern ich bekommen sie von den Lehrern in LANIS bereitgestellt.“ Auch der optische Auftritt kommt gut an, glaubt sein Klassenkamerad Mohammed (17): „Ich finde, LANIS hat einen schönen und einfachen Aufbau“. Andererseits, so beklagt sicherlich insgeheim so mancher Schüler, zieht damit nicht mehr die früher beliebte Ausrede für nicht gemachte Hausaufgaben: „Ich habe in der letzten Woche doch gefehlt und wusste doch nicht, was wir aufhatten“. Denn mit LANIS sieht jeder auf einen Blick alle seine Hausaufgaben! Digitalisierung ist fraglos schon heute enorm wichtig und wird in Zukunft immer wichtiger werden. Das finden auch die beiden Fachoberschüler Sven (20) und Jan (19) aus der 12. Klasse: „LANIS hat viel Potential, wenn der Ausbau der digitalen Infrastruktur der Schulen vorangetrieben wird.

Die elektronische Kommunikation ist also fast perfekt. Das schulweite WLAN soll nach Angaben des Hochtaunuskreises endlich im Jahr 2022 installiert werden, damit die vielen Schüler, die bereits mit ihren Geräten zum Unterricht kommen, endlich auch im Schulgebäude auf die Materialien und Informationen zugreifen können.

Auf der anderen Seite ist Digitalisierung nicht alles! Als Technikexperten wissen wir um die Vorteile des persönlichen Kontakts und die Möglichkeit, sich mit eigenen Augen ein Bild von der Hochtaunusschule machen zu können. Deshalb bieten wir auch in Corona-Zeiten einen Info-Abend in Präsenzform an!

Haben wir Ihr Interesse wecken können? Dann seien Sie herzlich willkommen zum Infoabend am 8. Februar 2022 in der Hochtaunusschule!